Die Hofoper

Exponat-Nr. 31: Dalbergsches Bühnenmodell, um 1800

Replik
178 x 123 x 106 cm
© Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim
Fotografin: Anne-Katrin Breitenborn (SIM)


Das Original dieses Bühnenmodells aus dem Jahre 1800 stammt aus der Familie Wolfgang Heribert von Dalbergs (1750 –1806), des ersten Intendanten am Mannheimer Nationaltheater. Die detailgetreue Replik wurde 1990 von Studierenden der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste Stuttgart angefertigt. Das Modell rekonstruiert die Bühnentechnik des 18. Jahrhunderts, die sich an den Erfordernissen der Stücke auszurichten hatte: Sie musste rasche Verwandlungen ermöglichen, Versenkungen realisieren und über einen funktionierenden Flugapparat verfügen. Eine Besonderheit des Modells ist die Donnermaschine in der Galerie oben links, eine mit Steinchen gefüllte Trommel, die, wenn man sie in Rotation versetzt, ein dem Donner ähnliches Geräusch erzeugt.
(Ruth Müller-Lindenberg)

Literatur
Welck, Karin von (Hrsg.): Sammelleidenschaft, Mäzenatentum und Kunstförderung. Von den Kurfürsten zum Land Baden-Württemberg. Kostbarkeiten aus dem Museum für Kunst-, Stadt- und Theatergeschichte im Reiss-Museum der Stadt Mannheim (Ausst. Bonn und Mannheim 1992). Heidelberg: Edition Braus, 1992.

Reus, Klaus-Dieter (Hrsg.): Faszination der Bühne. Barockes Welttheater in Bayreuth . Bayreuth: C. und C. Rabenstein, 2 /2001.

Exponat-Nr. 31: Dalbergsches Bühnenmodell, um 1800 vergrößern

1...10...232425
|||