Die Hofoper

Exponat-Nr. 9: Adolph Menzel: Flötenkonzert Friedrichs des Großen in Sanssouci 1852 - Portraitskizzen

Feder auf Leinwand
30 x 40 cm
© bpk | Staatliche Museen zu Berlin Preußischer Kulturbesitz
Kupferstichkabinett

bpk: 00094897 | SZ Menzel Nr. 1727
Fotograf: Volker-H. Schneider


Diese Porträtskizzen geben Aufschluss über die auf dem Gemälde dargestellten Personen: ganz links steht Baron Jakob Friedrich von Bielfeldt, vor ihm Opernintendant Gustav Adolf von Gotter, der sich die Intendanz bis 1748 mit Ernst Maximilian Baron von Sweerts teilte. Rechts von Graf Gotter ist der Mathematiker und Philosoph Pierre-Louis Moreau de Maupertuis (1698–1759) zu sehen, den Friedrich II. 1746 zum Präsidenten der Preußischen Akademie der Wissenschaften ernannt hatte. Links von Friedrich II. sind zwei seiner Schwestern zu sehen: Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth (1709 –1958; vergleiche Exp.-Nr. 49 ) und Prinzessin Anna Amalia (1723–1787; vergleiche Exp.-Nr. 63 ). Die Gräfin Camas war eine alte Freundin des Königs, so wie er auch mit dem General Egmont Graf von Chasôt eine langjährige Verbindung pflegte. Menzel fertigte zwei sehr ähnliche Skizzen zu dem Gemälde an. Es handelt sich dabei nicht um Vorarbeiten, sondern offenbar um Blätter, mit denen er seine Arbeit dokumentieren oder seinem Auftraggeber eine Art »Inhaltsverzeichnis« des Bildes geben wollte.
(Ruth Müller-Lindenberg)

Literatur
Tschudi, Hugo (Hrsg.): Adolph von Menzel. Abbildungen seiner Gemälde und Studien. Auf Grund der von der Kgl. National-Galerie 1905 veranstalteten Ausstellung. München: Verlagsanstalt Bruckmann, 1905.

Hermand, Jost: Adolph Menzel. Das Flötenkonzert in Sanssouci. Ein realistisch geträumtes Preußenbild. Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch-Verlag, 1985 (Fischer Taschenbücher, Kunststück 3928).

Exponat-Nr. 9: Adolph Menzel: Flötenkonzert Friedrichs des Großen in Sanssouci 1852 - Portraitskizzen vergrößern

1...8910...
|||